www.anderes.org

Home
Kochbuch Developer Infos Privat Just4Fun
 about me

High-End

Stereo in Zeiten von 5.1 und 7.1? Musik statt Sound

Nach einer langen Phase der Suche und Auswahl habe ich nach ausgiebigen Hörtests im September 03 folgende High-End Komponenten angeschafft.

S25 Shown with Stand2

Als Lautsprecher wählte ich die Dynaudio Special 25. Längere Hörsitzungen haben mich davon überzeugt, dass sie besser klingt als die Dynaudio Contour S 3.4, die als einzige Alternative für mich in Frage kam.

Grundsätzlich muss man zu Dynaudio-Lautsprecher folgendes sagen: Allen Dynaudios sind Spektakel fremd, ihr Potenzial erschliesst sich beim entspannten Hören; Wenn sie unaufällig ihren Dienst verrichtet und sich der Musik unterordnet. Nur erstklassige Lautsprecher haben diese Souveränität.

Für die Special 25 trifft das obige im speziellen zu. Im direkten Vergleich hat die Special 25 eine bessere Auflösung, spielt leichter und präziser mit hoher Natürlichkeit. Die Abbildung ist grandios und übertrifft die Contour S 3.4 deutlich. Der Bassbereich der Special 25 mag ein Quäntchen weniger Druck bringen als die Contour S 3.4, fällt aber für mich und meine Musik nicht ins Gewicht.

Wenn man es nicht selber gehört hat, glaubt man kaum was diese rel. kleine Box für einen Klang erzeugt. Einfach der Wahnsinn.

Dynaudio Special 25

Wirklich ein sehr überzeugender Lautsprecher, für den es sich lohnt mal etwas Zeit zu investieren und Probe zu hören z.B. bei Dietiker&Humbel.

Creek A50i Als Verstärker wählte ich den Creek A50iR aus. Ein Verstärker der es in sich hat. Unglaublich sauber klingt und optimal zur Dynaudio passt.

Creek CD50 mk2 Zu guter letzt musste ich mich noch für einen CD-Spieler entscheiden. Die Wahl viel nicht schwer, nachdem ich den Creek CD50 mk2 gehört habe.

Beide Creek-Gerät habe ich jedoch -im Gegensatz zu den abgebildeten Geräte- im klassischen Creek Schwarz mit grüner Schrift gekauft. Gefällt mir persönlich viel besser.

Die nächste "Verstärkung" für meinen Musikgenuss war die Anschaffung eines Logitech Squeezebox Duet (März 2010). Seit Juni 2011 benutze ich für die Bedienung der Squeezebox mein Smartphone mit der App "Squeeze Commander". Der CD-Spieler ist in der Zwischenzeit ziemlich überflüssig geworden. Die letzte Aktualisierung fand im April 2017 statt: Ein 'Raspberry Pi 3' wird als Sequeezebox-Server verwendet.

  Tipps & Tricks zum CD rippen

Beresford Caiman

Die Squeezebox Receiver wird nicht direkt an den Creek-Verstärker angeschlossen. Die Digital-Analog-Wandlung übernimmt ein echter Spezialist: Der Beresford Caiman.
(Juni 2010)